Chardonnay

Großer Wert wird auf Frucht und Eleganz gelegt. Um die Mineralität und Lagerfähigkeit noch besser hervorzubringen, wird der Chardonnay im großen Holzfass ausgebaut. Das Fass ist schon über 40 Jahre alt, daher gibt es keine Holznoten mehr ab.

Sauvignon Blanc

Der SB Weingarten grenzt an den Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel, und hat durch die Nähe zum See das perfekte Kleinklima für Sauvignon Blanc. Auch beim SB wird mehr Wert auf Lagerfähigkeit und Mineralität gelegt als auf vordergründige Frucht. Der Wein wird im 1200 Liter Ovalfass ausgebaut.

Pannobile weiß

Seit dem Jahrgang 99 besteht Pannobile weiß zu 100% aus Chardonnay. Die Trauben kommen aus einem Weingarten vom Heideboden (Wiesacker) der 1963 gepflanzt wurde.
Die alten Reben bringen sehr viel Struktur, Spannung und Substanz in den Wein und sorgen für ein großes Reifepotential.

Zweigelt

Der klassische Zweigelt kommt vom Heideboden, der Wein wird im großen Holzfass ausgebaut.
Der Wein geht in eine fruchtig-elegante Richtung und zeigt sehr schön die saftigen Tannine, die den Wein so bekömmlich machen.

Blaufränkisch Heideboden

Wird in gebrauten Barriques ausgebaut (3. und 4. Befüllung) und ist ein fruchtbetonter Blaufränkisch, der auch seine sortentypischen Ecken und Kanten hat und mit der Luft sehr gut zulegt.

St. Laurent

Wird im gebrauten Barrique ausgebaut. Trauben kommen vom Heideboden, ist ein würziger, ausdrucksstarker Wein, der sehr typisch für St. Laurent ist. Braucht in der Jugend sehr viel Luft (dekantieren empfohlen) und hat ein sehr gutes Lagerpotential.

Edelgrund Blaufränkisch

Edelgrund ist eine Lage am Heideboden, der Boden besteht aus schottiger Schwarzerde.
Der Wein wird im gebrauchten Barrique und 300 Liter Fass ausgebaut. Blaufränkisch Edelgrund ist ein Wein, der in der Jugend Spaß macht und ein gutes Reifepotential für die Zukunft hat.

Zweigelt Langer Acker

Der Lange Acker ist eine Lage am Heideboden, der als Bodentyp humusreiche, gut
durchlüftete Schwarzerde aufweist. Die ältesten Reben sind aus dem Jahr 1970. Der Wein wird im Barrique ausgebaut, es gibt schon einen Neuholzanteil von etwa 20%.
Zweigelt Langer Acker zeigt, dass auch diese Sorte ein sehr gutes Alterungs- und Entwicklungspotential hat.

Syrah

Syrah ist am Ungerberg und Spiegel ausgepflanzt. Die Bodenbeschaffenheit am Spiegel und Ungerberg ist sandiger Lehm. Je höher man kommt, umso sandiger wird der Boden.
Die ersten 50 Meter sind oft zu trocken und sandig für die Sorte Blaufränkisch.
Bei diesen Bedingungen spielt der Syrah wieder seine volle Stärke aus. Syrah hat den kleinsten Anteil an unseren Sorten, dementsprechend klein ist auch die Menge (2008 haben wir 4 Barriquefässer geerntet). Wir orientieren uns an die Syrahs der nördlichen Rhône, die eine würzige Mineralität und den typischen weißen Pfeffer haben.

Merlot

Merlot wächst auf unseren Toplagen: Spiegel und Ungerberg. Ursprünglich wurde Merlot ausgepflanzt, um Kraft und saftige Tannine in die Cuvées zu bringen. Nachdem diese Aufgabe vom Zweigelt bestens erfüllt wird, und die Sorte Blaufränkisch auf Spiegel und Ungerberg großartige Erfolge bringt, haben wir uns 2008 entschlossen, Merlot zu roden und durch Blaufränkisch zu ersetzen.

Pannobile rot

Pannobile rot gibt es in unserem Haus seit dem Jahrgang 1992. Die Pannobilegruppe wurde 1994 gegründet. Wir wollen einen typischen Wein für unser Gebiet produzieren, der im absoluten Topbereich liegt. Bei uns setzt sich Pannobile rot aus den Sorten Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent zusammen. Pannobile rot wird in etwa 60% neuen Barriques gelagert und ist ein Wein, der in der Jugend sehr viel Charme hat, aber auch ein gutes Reifepotential besitzt.

Pinot Noir

Pinot Noir gibt es bei uns seit dem Jahrgang 1989. Es ist eine der großen Sorten dieser Welt, die für jeden Winzer eine besondere Herausforderung stellt. Mir ist sehr wichtig, dass beim Pinot Noir die Eleganz und die Finesse im Vordergrund stehen, die Fülle und Kraft kommt durch den niedrigen Ertrag von alleine. Beim Pinot Noir ist es von großer Bedeutung, dass er auf kalkreichen Böden steht, um die Eleganz gut auszuspielen. Die Lage darf nicht zu warm sein, sonst würde der frühreife Pinot Noir zu schnell reifen und zu üppig und „marmeladig“ werden. Aus diesem Grund pflanzen wir Pinot Noir auf Hängen, die in westliche oder nördliche Richtung orientiert sind (Schafleiten, Spiegel, Gabarinza) oder am Heideboden (Wiesacker, Heide). Der Wein wird in 60% neuen Barriques, 300 Liter und 500 Liter Fässer ausgebaut und kommt im September 2 Jahre nach der Ernte auf den Markt.

Altenberg Blaufränkisch

100% Blaufränkisch. Altenberg bringt sehr elegante und strukturierte Weine hervor.
Von den drei Top Blaufränkischen ist Altenberg immer von der feinen, eleganten floralen Frucht geprägt, die aufgrund des Muschelkalks im Boden sehr ausgeprägt ist und eine lange Lagerfähigkeit garantiert. Der Wein wird in 60% neuem Holz ausgebaut und kommt 2 Jahre nach der Ernte im September in den Verkauf. Der erste Altenberg wurde im Jahr 2000 ausgebaut. 2001 und 2005 wurde kein Altenberg produziert.

Spiegel Blaufränkisch

100% Blaufränkisch. Den ersten Spiegel gab es 2002. Spiegel bringt einen würzigen, eleganten Blaufränkisch, der immer sehr stoffig wirkt. Der Wein wird in 60% neuen Fässern ausgebaut und kommt 2 Jahre nach der Ernte im September auf den Markt.

Ungerberg Blaufränkisch

Den ersten Ungerberg, der ein reinsortiger Blaufränkisch war, produzierten wir 1997.
Schon damals waren wir - obwohl die Reben noch sehr jung waren - von der Qualität und dem Charakter des Weines begeistert. 1999 und 2000 war unser Ungerberg eine Cuvée aus 60% Blaufränkisch, 25% Syrah und 15% Merlot. Seit dem Jahrgang 2002 wird Ungerberg wieder als reinsortiger Blaufränkisch ausgebaut, weil diese Sorte das Terroir der Lage am besten ausdrückt. Der Wein reift in 228 Liter Barriquefässern und 300 Liter Fässern, bevor er zwei Jahre nach der Ernte auf den Markt kommt. Ungerberg wird nur in den besten Jahren produziert (1997, 1999, 2000, 2002, 2003, 2004, 2006, 2007, 2008).

Logo: Pino 3000
Logo: tu felix austria RWB Elfi Achs Pannobile